weniger Billigflüge nach Schweden

RyanAir streicht demnächst etliche Flüge von und nach Schweden. Unter anderem wird es die Verbindungen von Frankfurt, Hamburg, Düsseldorf und Berlin nach Stockholm-Skavsta (Nyköping) nicht mehr geben.

Mehr Details bei thelocal.se.

3 Kommentare zu “weniger Billigflüge nach Schweden”


  1. Gravatar/Websnapr 1 Fabian

    Wenig beachtet von den Medien in der Sache: zum Sommerflugplan werden auch keine Flüge nach Memmingen und Karlsruhe/Baden-Baden mehr kommen. Mit Ausnahme der Verbindung Stockholm-Bremen zieht sich Ryanair also komplett von den deutsch-schwedischen Flugverbindungen zurück.

  2. Gravatar/Websnapr 2 Josie

    Das war mir bisher auch nicht bekannt. Seit dem Drama mit dem Rückflug von Stockholm nach Frankfurt-Hahn und Umleitung nach Saarbrücken (und dortiger Landung mit kaum noch Sprit im Tank) und Bustransfer nach Hahn, habe ich mir RyanAir nicht mehr angetan. Die insgesamt über 12-stündige Reise hätte ich als auch fast mit dem Auto zurücklegen können.

  3. Gravatar/Websnapr 3 JÆY

    Ich bin anfangs immer mit Ryanair geflogen und war immer sehr zufrieden. Immer pünktlich, immer günstig und um die ganzen Verkaufsaktionen auszublenden hab ich im Flieger immer Musik gehört.

    Irgendwann hat es sich preislich aber nicht mehr gelohnt und da der Flughafen Düsseldorf nur 8 Minuten mit dem Zug von mir entfernt ist, bin ich bin dann auf SAS umgestiegen. Vor wenigen Wochen buchte ich dann mal wieder bei Ryanair (31,98EUR für Hin-und Rückflug), um ein paar Tage im Januar in Stockholm zu verbringen und dann kam plötzlich eine e-Mail von Ryanair (halb Deutsch/halb Englisch), dass die Flüge annuliert wurden. Der Grund stand nicht drin, den habe ich dann aber ein paar Tage später aus den schwedischen Zeitungen erfahren.

    Naja, jetzt fliege ich wieder mit SAS, zwar 5 Wochen später und für den 4-fachen Preis, aber dafür bin ich beim Finale vom Melodifestivalen live vor Ort. ツ

Kommentar schreiben


XHTML: Du kannst die Tags <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> nutzen, um deinen Kommentar zu formatieren.